dormakaba
News & Infos

eniwa AG, Buchs

Neues Areal der eniwa AG vereint alles unter einem Dach.


Basisdaten zum Objekt

Adresse: Industriestrasse 25/ 5033 Buchs (AG)
Fertigstellung: 06/2018
Bauherr/ Eigentümer: eniwa AG (ehemals IBArau AG)
Architekturbüro: Gautschi Lenzin Schenker Architekten AG
Beteiligte Partner: Breitenbach Schliesstechnik GmbH

eniwa AG Buchs

Das regionale Energieversorgungsunternehmen eniwa führt die bisher einzeln aufgestellten Werkhöfe und Bürogebäude zusammen. Zum ersten Mal in der Geschichte des Unternehmens sind nun Führung, Administration, Engineering und Ausführung unter einem Dach vereint. Das Bürogebäude weist Platz für 350 Mitarbeitende auf und beinhaltet eine Reserve von 100 Arbeitsplätzen.

Eine zweistöckige Tiefgarage mit 100 Stellplätzen für die Betriebsfahrzeuge und 250 Plätzen für Mitarbeitende, Fuhrpark und Besucher ermöglicht ein standortnahes Parken.

Kundenanforderung an dormakaba

  • Zeiterfassung und Mitarbeiterkommunikation
  • Barrierefreie Zugänge
  • Zeitaktuelle Zutrittskontrolle im Innen- und Außenbereich
  • Vernetzte Fluchtwegsicherung in Echtzeit
  • Nutzung moderner Technik (Glasfaserkabel)

dormakaba Lösungen

Das regionale Energieversorgungsunternehmen eniwa führt die bisher verteilten Standorte zusammen. Für den Betreiber von Energieversorgungs- und Kommunikationsnetzen ist ein riesiger Gebäudekomplex entstanden. Einzelne Gebäude sind direkt oder auch lose miteinander verbunden. Je nach Nutzung und Gebäudetyp führt das zu ganz unterschiedlichen Anforderungen an Türtechnik und Zutrittssystem. 
Bei der Größe des Komplexes ist es wichtig, für Orientierung auf dem Areal und in den Gebäuden zu sorgen. In den einzelnen Gebäuden wird das an den Türen auf einfache und effiziente Weise gewährleistet. Die Zylinder verfügen über einen farbigen Ring. Unterschiedliche Farben weisen bei der eniwa AG auf unterschiedliche Funktionen oder Bereiche der Türen und Räume hin. So sind beispielsweise Fluchtwegtüren mit einem roten Ring im Zylinder markiert. Dieses System erleichtert für Service- und Reinigungspersonal und in einer Notfallsituation die Orientierung. Mit der Schließanlage Kaba star lässt sich dieses Farbleitsystem ganz leicht umsetzen.

Beim Fluchtweg weist das Bürogebäude der eniwa AG eine weitere Besonderheit auf. Normalerweise führt der Fluchtweg von Drinnen nach Draußen. Den Mitarbeitenden steht auf dem Dach ein Aufenthaltsbereich im Freien zur Verfügung. Angelegt ist dieser Bereich wie ein Innenhof. Im Brandfalls muss also der Weg ins Gebäude und dann nach Draussen sichergestellt sein. Für die Fluchtwege im Gebäude also eine ganz spezielle, aber umsetzbare Situation. 
Ein weiteres Highlight im Gebäude ist die Türtechnik, die sich durch ihr integratives Design auszeichnet. Türschließer und Türen sind in derselben Farbe gehalten, so dass die Türschließer (TS 93) kaum mehr sichtbar sind. Die Architektur wirkt so im ganzen Gebäude modern, geradlinig und reduziert. Wer hier arbeitet, kann sich voll und ganz auf das Wesentliche konzentrieren
Dem Betreiber war eine Modernisierung in vielerlei Hinsicht wichtig. Als Errichter und Betreiber von Stromnetzten hatte die eniwa AG eine besondere Herausforderung bereit. Die Komponenten des Zutrittssystems sollten nicht wie üblich mit Kabel, sondern mit Glasfaserkabel verbunden werden. Was vielerorts noch Zukunftsmusik ist, konnte dormakaba hier mit seinen Komponenten erstmals erfolgreich umsetzen.

Die eniwa AG hat sich jedoch nicht nur mit Glasfaserkabeln für die Zukunft gerüstet. Beim Zutrittsmanagement hat sich das Energieversorgungsunternehmen für exos entschieden. Flexibilität und Skalierbarkeit zeichnen dieses System aus. Im Falle der eniwa AG wurde über eine SAP-Schnittstelle die Zeiterfassung und das Parkhaus mit dem Zutrittsmanagement verbunden. Auch die Mieter im 5. Stock des Bürogebäudes haben so nur zu den gemieteten Räumen Zutritt. Dank der Flexibilität und Modularität von exos ist die eniwa AG in Sachen Zutrittsmanagement für die Zukunft bestens gerüstet.

Downloads

Verwendete Produkte in diesem Projekt