dormakaba
pic_Referenzen_Bühne_DE
dormakaba Referenzen Mehr
pic_Inlumia_EU_de
Führend in Technologie Mehr
Tauchen Sie ein in die virtuelle dormakaba 360° City Mehr
FFG_4c_2000
Zukunftsprojekt DK2022 Mehr
TS 98 XEA Mehr
pic_what-is-exivo (1)
Was ist exivo Mehr

Zutrittskontrolle

Zutrittskontrolle_Galerie_1_9004_9104_A01
Zutrittskontrolle_Galerie_2_9004_9104_A02_k
Zutrittskontrolle_Galerie_3_c-lever-compact_A14
Zutrittskontrolle_Galerie_4_c-lever-compact_A13
Zutrittskontrolle_Galerie_5_Kaba_registration_unit_9002_PIN_Entrance_05
Zutrittskontrolle_Galerie_6_Kaba_registration_unit_9002_PIN_Entrance_02
Zutrittskontrolle_Galerie_7_DSC3460
Zutrittskontrolle_Galerie_8_DSC0888

Zutrittskontrolle: Wer darf wann wo hinein?

Moderne Zutrittskontrollen regeln, wer wann wo hinein darf. Dabei kann der Aufgabenbereich neben sicherheitstechnischen auch organisatorische Anforderungen umfassen. Zutrittskontrollen prüfen die Berechtigungen und verhindern den Zutritt unbefugter Personen. Die Zutrittsrechte können pro Tür, organisiert nach Raumzonen und Sicherheitsbereichen, individuell vergeben werden. Dabei kann durch zeitlich konfigurierbare Zutrittsintervalle genau geregelt werden, wer wann Zutritt hat.

Zutrittskontrollsysteme von dormakaba garantieren eine äusserst flexible Verwaltung von Zutrittsrechten. Zudem sorgen die Systeme für Sicherheit, da die Systeme Gebäude und Unternehmensteile zuverlässig vor dem Zutritt unberechtigter Personen schützen.

Bereiche

  • Haupteingang
    Nicht jeder hat jederzeit Zutritt.
  • Nebeneingang
    Zutrittskontrolle und Fluchtwegsicherung in einem.
  • Tiefgarage
    Zutrittskontrolle und Fluchtwegsicherung, erlaubt Flucht ins Gebäude und den Zutritt berechtigter Personen.
  • Büros und Konferenzräume
    Zugang nur mit Berechtigung.
  • Labor
    Unter Laborbedingungen bewährte Zugangslösungen.
  • Technikraum
    Schutz vor Diebstahl, Sabotage und Vandalismus.
  • Sicherheitsschleuse
    Zugangskontrolle für erhöhte Sicherheitsanforderungen. Über Nottaster freischaltbar.

Normen

  • ÖNORM EN 60839-11-1 Elektronische Zutrittskontrollanlagen – Anforderungen an Anlagen und Geräte
  • ÖNORM EN 60839-11-2 Elektronische Zutrittskontrollanlagen – Anwendungsregeln
  • ÖNORM EN 50133-1  - Zutrittskontrollanlagen für Sicherungsanwendungen, Teil 1 Systemanforderungen
  • ÖNORM EN 50133-2-1 - Allgemeine Anforderungen an Anlagenteile
  • ÖNORM EN 50133-7 - Zutrittskontrollanlagen für Sicherungsanwendungen
  • ÖNORM EN 15684 -Schlösser und Baubeschläge - Mechatronische Schließzylinder - Anforderungen und Prüfverfahren
  • ÖVE Richtlinie R 10: Alarmanlagen - Zutrittskontrollanlagen - Planung, Einbau, Betrieb und Instandhaltung
  • ÖNORM EN 1303; Baubeschläge - Schließzylinder für Schlösser - Anforderungen und Prüfverfahren
  • ÖNORM B 5356; Schließzylinder für Schlösser - Zusätzliche Anforderungen und Maße

ÖNORM prEN 16867 - Schlösser und Baubeschläge - Mechatronische Türbeschläge