dormakaba
Produkte & Lösungen

dormakaba Wireless Gateway 90 42

Ihr Zutritt - bequem und sicher

Das dormakaba Wireless Gateway 90 42 vernetzt die drahtlosen dormakaba Türkomponenten mit dem Zutrittssystem. Per Funk überträgt esneue Zutrittsberechtigungen auf die Türen. Die Daten sind mittels modernster Verschlüsselungstechnik gesichert. Unverkabelte Türkomponenten werden damit nahtlos in das Zutrittssystem eingebunden.

  • Hohe Sicherheit
  • Komfortable Programmierung vom Schreibtisch aus
  • Einfache Installation
  • Edles Design
Downloads

Produktdetails

Flexible Integration

Dank der einfachen Inbetriebnahme integrieren Sie das dormakaba Wireless Gateway 90 42 in das Plattformbasierte, Internetbasierten dormakaba Zutrittssystem. Sie erweitern bestehende oder installieren neue Zutrittslösungen schnell, sicher und kostengünstig.

Handhabung – leicht gemacht

Innerhalb Sekunden kann eine Zutrittsberechtigung erteilt oder entzogen werden, und dies bequem vom Schreibtisch aus. Die Vor-Ort- Programmierung entfällt. Bei Statusinformationen, wie z.B. »Tür geöffnet« oder »Batterie schwach«, sorgt das Gateway dafür, dass Ihr Administrator eine sofortige Rückmeldung) erhält.

Bauformen / Maße

  • 208 x 208 x 48mm (B x H x T)
  • Farbe: weiss

Schnittstellen

  • Ethernet 10/100 Mbps

Funkschnittstelle

  • Technologie: IEEE802.15.4
  • Frequenzband: 2400 bis 2485.5 MHz (16 Kanäle)
  • Sendeleistung: + 8dBm

Spannungsversorgung

  • PoE (Power over Ethernet) IEEE.802.3af
  • Leistungsaufnahme: Typ. 5W, max. 6W

Umweltbedingungen

  • Betriebstemperatur: 0 °C bis + 50 °C
  • Schutzart: IP40
  • Luftfeuchtigkeit: 5 bis 85 %, nicht kondensierend

Zertifikate / Normen

  • EN 300 328, EN 301 489-1
  • EN 55022, EN 55024
  • IEC 60950-1
  • FCC CFR47 Parts 15(b),15(c)
  • IC RSS-210 und IC RSS-GEN

Das dormakaba Wireless Gateway 90 42 eignet sich für kleine und mittelstandische Unternehmen. Dort wo elektronische Zutrittskomponenten gefordert sind, schnell ausgeführte Änderungen oder eine spezifische Türüberwachung gefordert ist und der Zugang keine Verkabelung zulässt, kommt es zum Einsatz.

Mögliche Situationen:

  • Historische Gebäude
  • Büroräumlichkeiten, z.B. mit Glastüren oder Glaswänden
  • Nachgerüstete Durchgänge

Produkt-Downloads