dormakaba
pic_fleXline_05
Access to innovation Mehr
Nachhaltigkeitsbericht Mehr
pic_Customer Magazine_New business model
Kundenmagazin: My Access Mehr

dormakaba vollzieht den Erwerb von Mechanical-Security-Geschäften von Stanley Black & Decker – neuer Top-3-Anbieter im nordamerikanischen Markt

Rümlang, 23. Februar 2017 – Nach Erfüllung der üblichen Abschlussbedingungen einschliesslich Erhalt aller regulatorischen Genehmigungen hat dormakaba den Erwerb von Teilen des Mechanical-Security-Geschäftes von Stanley Black & Decker vollzogen und die Transaktion am 22. Februar 2017 abgeschlossen. Die Transaktion war am 21. Dezember 2016 angekündigt worden.

Dank dieser Akquisition weitet dormakaba im Einklang mit der kommunizierten Strategie ihr Geschäft erheblich aus und wird im attraktiven nordamerikanischen Markt von einer bisher entfernten Nummer 4 zur starken Nummer 3, die ihren Kunden das gesamte Portfolio an Türbeschlägen und Zutrittskontrolllösungen bietet. Zudem verbessert die Akquisition die Perspektiven von dormakaba für weiteres profitables Wachstum deutlich,
dies insbesondere durch: 

  • Eine grosse installierte Basis mit derzeit hunderttausenden Standorten in ganz Nordamerika, welche dormakaba attraktive und stabile Folgegeschäfte bietet und Möglichkeiten für künftige Upgrades eröffnet;
  • Gestärkte Marktposition mit anerkannten Marken wie “BEST” und “PHI”;
  • Verbesserte Stellung in wachsenden vertikalen Märkten wie Bildung und Gesundheitswesen, welche die starke Stellung von dormakaba in den Bereichen Hotels, Wohnanlagen und öffentliche Hand ergänzt;
  • Etablierte Kapazitäten zur Erstellung von Gebäudespezifikationen, welche es dormakaba ermöglichen, an zusätzlichen Bauausschreibungen teilzunehmen;
  • Grösseres Produktangebot mit einer breiten Palette an mechanischen Sicherheitslösungen sowie kabellosen und Cloud-basierten elektronischen Schlössern.

Wie angekündigt umfasst die Transaktion Stanley Commercial Hardware, die hauptsächlich in Nordamerika ansässig ist, und eine Produktionsstätte in Taiwan sowie GMT in China. Es wird erwartet, dass die vollständige operative Integration bis zu drei Jahre dauern wird. In Nordamerika und Asien ist der Integrationsprozess nach dem Zusammenschluss zu dormakaba bereits weit fortgeschritten, womit die Voraussetzung für eine erfolgreiche Integration dieser strategisch wichtigen Akquisition gegeben ist. 

Mit dem Abschluss der Transaktion stösst auch Philip Bradney zu dormakaba und wird die Führungsverantwortung für die erworbenen Geschäfte in Nordamerika übernehmen. Philip Bradney verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in der Branche. Über mehr als 20 Jahre hatte er Führungsfunktionen bei BEST Access Systems und später Stanley inne, wobei er die Integration des Unternehmens in Stanley Black & Decker bis 2009 geleitet hatte. Michael Kincaid, COO Access Solutions Americas: “Wir freuen uns, dass Philip Bradney zu unserem Americas-Team stösst. Wir sind überzeugt, dass sein umfangreiches Industriewissen und seine grosse Integrationserfahrung sehr wertvoll sein
werden, um die Chancen zu nutzen, die sich aus dieser Akquisition ergeben.”

dormakaba erwartet, dass sich die Transaktion nach dem Abschluss neutral und ab dem Geschäftsjahr 2019/2020 positiv auf die EBITDA-Marge der dormakaba Gruppe auswirkt. In Bezug auf den Gewinn pro Aktie wird ein unmittelbar positiver Effekt erwartet. Die Akquisition impliziert vor Synergien einen EV/EBITDA-Multiplikator von 13.8x auf Basis 2016E (Multiplikator von 9x nach erwarteten Umsatz- und Kostensynergien, die innerhalb von vier Jahren erreicht werden sollen, und Steuervorteilen). Die Akquisition ist durch eine Erhöhung der bestehenden syndizierten Bank-Kreditlinien vollständig durch Fremdkapital finanziert.

Download Medienmitteilung (PDF)

Download CV Philip Bradney (PDF)