dorma+kaba
Explaining charts
Investor Relations

Finanzkommentar

Umsatz- und Profitabilitätsziele erreicht

Umsatz

Der konsolidierte Nettoumsatz des Konzerns betrug im Geschäftsjahr 2015/2016 pro forma CHF 2 302.6 Mio. (ausgewiesen CHF 2 115.9 Mio.), was bei einer Berechnung mit konstanten Wechselkursen einer Steigerung von 2.6 % entspricht. Das organische Umsatzwachstum lag bei 2.3 % und die Akquisitionseffekte haben 0.3 % zum Umsatzwachstum beigetragen.


Profitabilität

In vergleichbaren Pro-forma-Zahlen stieg das EBITDA im Berichtszeitraum um CHF 29.1 Mio. auf CHF 332.7 Mio. Gegenüber 13.5 % im Vorjahr stieg die EBITDA-Marge auf 14.4 % (ausgewiesen CHF 311.4 Mio., bzw. 14.7 %). Die höhere Profitabilität ergab sich insbesonders aus der sehr positiven Geschäftsentwicklung von Access Solutions AMER in Nordamerika und auf¬grund erster Kosteneinsparungen infolge des Zusammenschlusses.

Das EBIT erreichte im Berichtszeitraum pro forma CHF 278.2 Mio. und die EBIT-Marge stieg von 11.1 % im Vorjahr auf 12.1 % (ausgewiesen CHF 261.6 Mio. bzw. 12.3 %). Diese Entwicklung ist auf dieselben Gründe zurückzuführen. 

Finanzergebnis, ordentliches Ergebnis und Ertragsteuern

Das Finanzergebnis belief sich auf einer Pro-forma-Basis netto auf CHF –16.2 Mio. (ausgewiesen CHF –12.7 Mio.). Der Finanzaufwand betrug pro forma CHF 23.3 Mio. (ausgewiesen CHF 19.1 Mio.) und umfasste hauptsächlich Zinsen für Darlehen, Pensionsverpflichtungen und Wechselkursverluste.

Das ordentliche Ergebnis auf Pro-forma Basis erreichte nach CHF 239.9 Mio. im Vorjahr nun CHF 262.0 Mio. (ausgewiesen CHF 248.9 Mio.). Das ausserordentliche Ergebnis von CHF – 89.4 Mio. (pro forma und ausgewiesen) umfasst ausschliesslich Integrationskosten im Zusammenhang mit dem Zusammenschluss der dorma+kaba Gruppe. Der Ertragsteueraufwand betrug pro forma CHF 55.4 Mio., was einer Steuer-quote von 32.1% entspricht (ausgewiesen CHF 54.8 Mio. bzw. 34.4 %). Die Steuerquote 2015/2016 lag über dem Vergleichsniveau des Vorjahres (pro forma 22.2%); sie wurde durch Verluste im Zusammenhang mit Integrationsprojekten nach dem Zusammenschluss negativ beeinflusst, was zu Steuerverlusten führte, da dorma+kaba unabhängig von der Wahrscheinlichkeit einer späteren Nutzbarkeit keine aktiven latenten Steuern auf steuerliche Verlust-vorträge bildet.

Konzernergebnis

Das Konzernergebnis, beeinflusst durch die Integrationskosten im Zusammenhang mit dem Zusammenschluss, belief sich pro forma auf CHF 117.2 Mio. (ausgewiesen CHF 104.7 Mio.) im Vergleich zu CHF 186.6 Mio. im Vorjahr. Das Konzernergebnis nach Minderheiten betrug pro forma CHF 60.4 Mio. (ausgewiesen: CHF 53.9 Mio.).

Cashflow und Bilanz

Der operative Cashflow betrug CHF 327.6 Mio. und der Free Cashflow erreichte nach CHF –38.2 Mio. im Vorjahr insgesamt CHF 268.8 Mio. Der Cashflow aus Finanzierungstätigkeit betrug CHF –213.2 Mio. und ergab sich hauptsächlich aus Dividendenzahlungen in Höhe von insgesamt CHF 240.7 Mio. (Auszahlung der ordentlichen Dividende und der Sonderdividende im Rahmen des Zusammenschlusses, beide durch die ehemalige Kaba). Zusammen bilanzierte die dorma+kaba Gruppe zum Bilanzstichtag vom 30. Juni 2016 Vermögenswerte von insgesamt CHF 1 579.3 Mio. Die im Umlaufvermögen enthaltenen flüssigen Mittel beliefen sich auf CHF 213.2 Mio., die Vorräte wurden mit CHF 364.0 Mio. bilanziert. Das Anlagevermögen umfasste hauptsächlich Sachanlagen im Wert von CHF 330.0 Mio. Die Verbindlichkeiten beliefen sich auf CHF 898.8 Mio., wobei die Finanzverbindlichkeiten CHF 54.1 Mio. ausmachten. Die Nettoliquidität der Gruppe betrug per 30. Juni 2016 insgesamt CHF 159.1 Mio. Mit einem Eigenkapital von CHF 680.5 Mio. und einer Eigenkapital-quote von 43.2 % verfügt die dorma+kaba Gruppe über eine sehr solide Bilanz.

Währungseinflüsse

Aufgrund des Wechselkursentscheids der Schweizer Nationalbank vom 15. Januar 2015 stieg der Wert des Schweizer Frankens im Berichtszeitraum gegenüber dem Euro deutlich. Im Vergleich zum Vorjahr sank der durchschnittliche Euro-Franken Wechselkurs von CHF 1.133 auf CHF 1.087 und damit um 4.0 %. Demgegenüber stieg der durchschnittliche Wechselkurs des US-Dollars um 4.1 % von CHF 0.941 auf CHF 0.980, was einen Teil der negativen Währungseffekte wieder ausgleichen konnte. Die negativen Währungseffekte schmälerten den Umsatz auf Pro-forma Basis um CHF 60.7 Mio. und das EBITDA um CHF 5.8 Mio.