dormakaba
Explaining charts
Investor Relations

Finanzkommentar

Umsatz

Der Nettoumsatz des Konzerns betrug in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2017/18 CHF 1400.6 Mio., was einer Steigerung um 19.3% entspricht. Das organische Umsatzwachstum betrug 2.9% gegenüber dem Vorjahr. Zusätzlich haben sich Fremdwährungseffekte mit 1.8% sowie Akquisitionen und Desinvestitionen mit 14.6% positiv auf das verzeichnete Wachstum ausgewirkt.

Profitabilität

Im Berichtszeitraum stieg das EBITDA um CHF 35.5 Mio. auf CHF 210.9 Mio. Damit verbesserte sich die EBITDA-Marge auf 15.1% (Vorjahr 14.9%). 

Akquisitionen und Desinvestitionen wirkten sich mit CHF 41.4 Mio. positiv auf das EBITDA aus, während sich aus dem organischen Geschäft ein Rückgang um CHF 8.9 Mio. ergab. Der Einfluss der Fremdwährungen auf das EBITDA betrug CHF 3.0 Mio. Die höhere EBITDA-Marge der Gruppe ergab sich insbesondere aus dem positiven Effekt aus Akquisitionen und Desinvestitionen sowie aus Kosteneinsparungen infolge des Zusammenschlusses, mit denen zusätzliche integrationsbedingte Kosten im Bereich IT sowie unvorteilhafte Produktmixeffekte mehr als kompensiert wurden. Das EBIT erreichte im Berichtszeitraum CHF 178.1 Mio., die EBIT-Marge stieg auf 12.7% (Vorjahr 12.5%).

Finanzergebnis, ordentliches Ergebnis und Ertragsteuern

Das Finanzergebnis belief sich netto auf CHF –22.5 Mio. Dabei umfassten die Finanzaufwendungen in Höhe von CHF 24.7 Mio. hauptsächlich Zinsen, Aufwendungen für Pensionsverpflichtungen und Wechselkursverluste. Das Ergebnis vor Steuern betrug CHF 155.6 Mio. (Vorjahr CHF 135.9 Mio.). Der Ertragsteueraufwand betrug CHF 42.0 Mio., was einer Steuerquote von 27.0% entspricht.

Die Steuerquote für das erste Halbjahr 2017/18 lag unter dem Niveau des Vorjahres (29.5%). Hierin sind die zu erwartenden Einflüsse aus der US-Steuerreform für das Geschäftsjahr 2017/18 auf Basis der bisher vorliegenden Erkenntnisse enthalten. Es wird davon ausgegangen, dass sich diese Einflüsse im Geschäftsjahr 2017/18 per Saldo neutral auswirken, die entlastenden Effekte aus einer niedrigeren US-Steuerquote also noch durch einmalige gegenläufige Effekte kompensiert werden. Für die Folgejahre ist – bei ansonsten unveränderten Rahmenbedingungen – davon auszugehen, dass sich aus der US-Steuerreform Entlastungen der Ertragsteuerquote von dormakaba ergeben werden.

Konzernergebnis

Im Berichtszeitraum erwirtschaftete dormakaba ein Konzernergebnis von CHF 113.6 Mio. (Vorjahr CHF 95.8 Mio.). Verantwortlich für diesen Zuwachs waren Ergebniszuwächse aus Akquisitionen und Desinvestitionen, eine verbesserte Profitabilität sowie die geringere Ertragsteuerquote. Das Konzernergebnis nach Minderheiten betrug CHF 58.7 Mio. gegenüber CHF 49.6 Mio. im Vorjahr.

Cashflow und Bilanz

Der Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit betrug CHF 147.8 Mio. und der Free Cashflow erreichte CHF –56.1 Mio. (Vorjahr CHF 129.3 Mio. bzw. CHF –83.5 Mio.). Der höhere operative Cashflow resultierte in erster Linie aus der erhöhten Profitabilität der einzelnen Segmente. Des Weiteren sind im operativen Cashflow Auszahlungen für die umfangreiche Restrukturierung in Deutschland enthalten. Im Cashflow aus Finanzierungstätigkeit wurde die Refinanzierung der bisher kurzfristigen Finanzschulden durch die im Oktober 2017 erfolgte Platzierung von zwei Anleihen über insgesamt CHF 680 Mio. verarbeitet. Der Cashflow aus Investitionstätigkeit enthält CHF 44.8 Mio. für Sachanlagen sowie CHF 101.0 Mio. für Akquisitionen. Somit ergeben sich per Bilanzstichtag 31. Dezember 2017 Nettofinanzschulden von CHF 786.6 Mio., nachdem sie zum Ende des Geschäftsjahres 2016/17 bei CHF 627.6 Mio. gelegen hatten.

Zum Bilanzstichtag 31. Dezember 2017 bilanzierte dormakaba Vermögenswerte von insgesamt CHF 1989.6 Mio. Die im Umlaufvermögen enthaltenen flüssigen Mittel beliefen sich auf CHF 181.2 Mio., die Vorräte wurden mit CHF 451.1 Mio. bilanziert und die Forderungen aus Lieferungen und Leistungen betrugen CHF 473.1 Mio. Das Anlagevermögen umfasste überwiegend Sachanlagen im Wert von CHF 444.0 Mio. Weiterhin wies das Unternehmen insgesamt Verbindlichkeiten in Höhe von CHF 1875.1 Mio. aus. Das Eigenkapital der Gruppe betrug CHF 114.5 Mio., die Eigenkapitalquote lag bei 5.8%. Eigenkapital und Eigenkapitalquote (CHF 183.1 Mio. bzw. 9.6% zum 30. Juni 2017) gingen trotz des positiven Periodenergebnisses von CHF 113.6 Mio. zurück, da der aus den Akquisitionen und Desinvestitionen entstandene Goodwill von insgesamt CHF 106.7 Mio. vollständig und ergebnisneutral mit dem Eigenkapital verrechnet wurde.

Währungseinflüsse

Der durchschnittliche Wechselkurs des Euro gegenüber dem Schweizer Franken stieg im Jahresvergleich von CHF 1.0843 um 5.7% auf CHF 1.1466. Beim durchschnittlichen Wechselkurs des US-Dollar ergab sich ein Rückgang von CHF 0.9880 um –1.3% auf CHF 0.9748.