dormakaba
Support

dormakaba 360° City

Mit der dormakaba The Kaba 360° City möchten wir Sie in die 3D Welt von dormakaba mitnehmen. In dieser virtuellen Welt veranschaulichen wir Ihnen, wo und wie Sie das breite dormakaba Produktportfolio in Ihrem Unternehmen einsetzen können. Sie erhalten eine...

  • Darstellung von dormakaba Lösungen in einer 3D-Umgebung aus der Perspektive eines Anwenders
  • Menge Detailinformationen zu den Produkten wie Nutzenargumente, Explosionsdarstellungen,  Konfigurationsmöglichkeiten von Oberflächen oder Materialien, Factsheets, Filme und Bilder
  • Erklärung von Funktionsprinzipien
  • In 12 verschiedenen Sprach- und Landesversionen verfügbar
  • Mehrfach ausgezeichnete App
  • Alle Produkte können mit einer Virtual Reality Brille angesehen und auch erkundet werden.
  • Virtual Reality Touren bieten das Erlebnis, die dormakaba Produkte im installierten Zustand zu erleben:
    • Mit Hilfe einer Virtual Reality Brille begeben Sie sich in die Perspektive eines Benutzers und navigieren sich spielerisch durch die verschiedenen Segmente hindurch.


Virtuelles Gebäude mit Anwendungsszenarien


Bewegen Sie sich virtuell durch das Unternehmen und schauen Sie sich auch Detailinformationen zu den verschiedenen Produkten an. Zu jedem Produkt finden Sie neben reinen Produktaufnahmen auch Anwendungsfotos und natürlich alle wichtigen Produktfakten.


Übersicht im Produkt Browser


Im Produktbrowser werden alle Produkte und Funktionsprinzipien in einer Übersicht dargestellt. Für jedes Produkt ist neben einer Nutzenargumentation auch eine 3D-Produktansicht möglich.
Teilweise können Produkte auch konfiguriert und eine Farbauswahl oder Drückoptionen ausgewählt werden. Auch Factsheets, Filme und Bilder zu den Produkten sind im Produktbrowser hinterlegt.


Systemvoraussetzungen

Für eine optimale Darstellung empfehlen wir folgende Geräte:

  • iPad ab Generation 3
  • Android Tablets ab dem Baujahr 2013 (leistungsstark)
  • Windows PCs mit Gaming Grafikkarte

Smartphones funktionieren mit der App grundsätzlich auch, nur ist die Anzeigefläche aufgrund der kleinen Displaygrößen eingeschränkt.