dormakaba
Produkte & Lösungen

Universität Salzburg

Mit Sicherheit studieren dank dormakaba

„Mit dormakaba haben wir einen verlässlichen Partner an unserer Seite, der den komplexen Schließplan für 14 Fachbereiche für die insgesamt ca. 930 Türen erstellte.“

Werner Badstuber, Wirtschaftsabteilung, Universität Salzburg

Zehn Jahre lang würden die Plattenbauten der Universität Salzburg als Provisorium dienen. So zumindest sahen es die Betreiber Ende der 1960er Jahre vor. Es sollte über vierzig Jahre dauern, bis 2008 ein Neubau geplant wurde. Ein Neubau, der wirklich für eine langfristige Nutzung angelegt ist. In dem neuen, transparenten Glasbau gehen rund 5.500 StudentInnen und 350 MitarbeiterInnen in 260 Büros ihren Tätigkeiten nach. Bei der Sicherheit und Organisation des Gebäudes spielt dormakaba eine tragende Rolle.

Kundenanforderung an dormakaba

  • Sicheren Zugang bieten
  • Zutrittsberechtigungen flexibel gestalten
  • Komplexität reduzieren

dormakaba Lösungen

Komplexer Schließplan mit 930 Türen

dormakaba erstellte den Schließplan für vierzehn Fachbereiche des Gebäudes mit rund 930 Türen. Der Schließplan gestaltete sich herausfordernd, galt es doch, etwa neunzig  verschiedene Gruppenschlüssel mit besonderen Berechtigungen zu planen. Diese sperren jeweils abgestimmt auf die Anforderungen der Nutzer unterschiedliche  Zylindergruppen, vor allem Bürotüren und allgemeine Räume. Für die Sicherheit der Besucher an allen Türen sorgt das besonders leistungsfähige, mechanische  Schließsystem Kaba penta mit etwa 800 Zylindern. Kaba penta lässt sich problemlos mit dem Standalone-Zutrittskontrollsystem Kaba elolegic kombinieren. Dies ermöglichte  es, zusätzlich 130 elolegic-Zylinder zu verbauen, um die Sicherheit besonders sensibler Bereiche weiter zu erhöhen. Die auf diese Weise gesicherten Zugänge – darunter  diejenigen der gesamten Außenhaut des Gebäudes und viele Büroräume – sind  mechanisch und elektronisch codiert; ein Zylinder lässt sich nur dann bedienen, wenn beide Codierungen stimmen.

Flexible Gestaltung der Berechtigungen

Die rund 900 elolegic-Schlüssel der Mitarbeiter und Dozenten sind mit unterschiedlichsten Berechtigungen ausgestattet. Berechtigungen können jederzeit  flexibel und einfach neu vergeben werden. Geht ein Schlüssel verloren, programmiert die Verwaltung ihn dank seines eingebauten Chips einfach aus und entzieht ihm so seine Sperrberechtigung. Dank dormakaba ist das neue Universitätsgebäude auch hinsichtlich des Zutrittsmanagements alles andere als ein Provisorium: Mit seiner Aufwärtskompatibilität zur Online-Welt bietet das elolegic-System eine enorme Investitionssicherheit – womit die Universität bestens für die Zukunft gerüstet ist.

Download

Verwendete Produkte in diesem Projekt