dormakaba
Produkte & Lösungen

TMS LON Vernetzung

Sowohl für Großprojekte mit komplexen Anforderungen an leistungsfähige, weitverzweigte und dezentrale Netzwerke als auch für keine Anlagen eignet sich die Vernetzung von TMS Systemen über den Feldbusstandard LON (Local Operating Network) zur zentralen Parametrierung, Steuerung und Überwachung von Fluchttüren.

  • Zentrales Management von TMS über LON
  • Kein Dauerbetrieb eines Server-PCs erforderlich
  • Realisierung von Paralleltableaus
  • Realisierung komplexer Systeme mit Mehrtürschleusen
  • Freie Wahl der Netzwerktopologie
  • Unbegrenzte Netzwerkreichweite und Knotenanzahl
Downloads

Produktdetails

Verdrahtung / Anwendung

Die Verdrahtung erfolgt unkompliziert über eine 2-Draht Busleitung, genutzt werden können u.a. Standardinstallationskabel J-Y(St)Y Twisted Pair oder Lichtwellenleiter. Im Gegensatz zu limitierten RS 485 Bus Netzwerken bietet das dormakaba LON Netzwerk mit FTT (Free Topology Transceiver) die Vorteile der leichten Ausweitung des Netzwerks, der freien Wahl der Topologie von „Bus“ (Linie) bis hin zu „Frei“ (Stern, Ring, Gemischt) und einer unbegrenzten Reichweite und Teilnehmeranzahl. Werden die LON Module mit einem Binding versehen, so sind zusätzlich komplexe Anwendungen wie Paralleltableaus, gezielte Brandmeldeabschaltung einzelner Türen oder Mehrtürschleusen möglich.

TMS LON Modul

Mit Hilfe des TMS LON Moduls werden TL-S TMS 2 Steuerplatinen, LON-Tableausysteme sowie die Motorschlosssteuerungen SVP-S DCW® und M-SVP-S DCW® in LON Netzwerke eingebunden. Der Anschluss erfolgt über eine unkomplizierte Steckverbindung.

TMS LON UP Modul

Das kompakte TMS LON UP Modul kann in Installationsschalterdosen eingebaut werden und eignet sich zum Anschluss des Unterputz-Fluchtwegsicherungssystems TMS Comfort und der Automatik- bzw. Schiebetürantriebe ED 100/250 und ES 200 an LON Netzwerke.

TMS LON Gateway

Gateway zur Vernetzung von dormakaba Fluchtwegsteuerungen mit TMS LON Modulen bzw. zur Verbindung des TMS LON Netzwerkverbunds mit dem TMS Soft Server-PC über USB.

LON 1-Port-Repeater FTT

Der 1-Port-Repeater wird bei Buslängen ab 900m bzw. mehr als 64 LON Teilnehmern benötigt, er erweitert die Kapazität um zusätzlich 64 Knoten.

LON 10-Port-Repeater FTT

Der 10 Kanal Multiport-Repeater wird bei Buslängen ab 900m bzw. mehr als 64 LON Teilnehmern benötigt. Je Kanal beträgt die zusätzliche Buslänge 900 m bzw. zusätzliche Teilnehmerzahl 64. Der Multiportrepeater kann optional auch als LON-Router genutzt werden.

LON-Router LWL-FTT

LON-LWL (Glasfaser) Router zur Umsetzung von verschiedenen Kupfermedien und Übertragungsraten z. B. FTT auf LWL. Die Verwendung im Backbonebereich ermöglicht Leitungslängen von mehreren Kilometern.

LON Abschlusswiderstand

Widerstand zum Abschluss von LON FTT Netzwerken. In freier Topologie wird ein, in Bustopologie werden zwei Widerstände benötigt.

Input/Output Modul DCW® LON/LAN

Busankoppelmodul mit je vier frei programmierbaren Ein- und Ausgängen zum Anschluss von Produkten mit analogen Schaltkontakten an den dormakaba DCW® Systembus. Das Modul kann zudem mittels LON Modul und LON Gateway oder LAN Modul vernetzt werden. Im LON/LAN Modus können die Ein- und Ausgänge frei parametriert und über TMS Soft in die Visualisierung übernommen werden.

Produkt-Downloads